Eispiraten enttäuschen im Sahnpark und bleiben torlos

Nach der Auftaktniederlage in Bad Nauheim waren die Crimmitschauer in Spiel 2 der Serie im heimischen Sahnpark schon ein wenig unter Druck und zerbrachen daran in bedenklicher Weise. Am Ende zogen die Gäste aus Hessen ihren Kontrahenten mit 0:4 (0:1, 0:1, 0:2) den Zahn. Im ersten Drittel zeigten sich die Bad Nauheimer noch relativ gnädig und erzielten trotz zahlreicher Chancen und gutem Spiel nur einen Treffer. Im Mittelabschnitt war er schließlich die Cleverness der Kurstädter, die sich entscheidend durchsetzte, denn obwohl sich die Eispiraten deutlich verbessert zeigten und mehr Offensivdrang an den Tag legten, fiel das Tor auf der Gegenseite – 0:2 nach 40. Minuten. Die Schlussoffensive der Crimmitschauer dauerte im letzten Drittel nur kurz, denn ein Shorthander der Bad Nauheimer zum 0:3 stellte die Weichen endgültig auf Sieg. Das 0:4 ging in der Crimmitschauer Konfusion, die geprägt war von enttäuschenden Leistungsträgern, fehlender Torgeilheit und katastrophalem Zusammenspiel, schon fast unter. Im Auswärtsspiel am Sonntag stehen John Tripp und sein Team bereits mit dem Rücken zur Wand.

By | 2017-03-17T22:26:24+00:00 März 17th, 2017|Eispiraten-News|0 Kommentare