Die Gedanken der Fans zur Saison

Wie bereits angekündigt möchten wir Euch jetzt noch die Nachricht von Norman Pilling übermitteln, welcher im Sahnpark bestens bekannt ist als Westsachse des Jahres – und das als Thüringer :-). Seine an die Eispiraten gesandte Mitteilung kann die Saison aus Fansicht nicht zutreffender beschreiben. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals für die Erlaubnis zur Veröffentlichung!

Hallo Eispiraten-Fans,

da schafft man es 63 Spiele lang durch Urlaub und Überstunden immer anwesend zu sein, um dann die Abschlussveranstaltung seines Vereins zu verpassen.

Jedoch haben nicht nur die Spieler eine Auszeit nötig, sondern auch wir Fans und so verweile ich an der Ostsee und ich hoffe, der Fauxpas mit der verfehlten Urlaubsplanung ist mir verziehen.

Dennoch möchte ich die Chance nutzen, um mich mit einigen Zeilen an Euch zu wenden:

Eine anstrengende, nervenaufreibende Saison liegt hinter uns. Diese Saison war für jeden von uns, egal ob Verantwortlicher, Spieler oder Fan eine Herausforderung. Vor allem Mental kam man an seine Grenzen und so war es wenig verwunderlich, dass Dienstagabend tausende Steine von den Herzen aller gefallen sind und so manchem die Tränen in den Augen standen.

Dieser Verein ist für so viele ein wichtiger Teil in ihrem Leben, sodass man sich, wenn man ehrlich ist, kaum vorstellen kann, wie es ohne eben diesen wäre.

Wir alle haben in den vergangenen Wochen gezeigt was diesen Standort ausmacht: eine unendliche Liebe Aller zu diesem geilen Standort und eine Geschlossenheit innerhalb unserer Fanszene wie sie nur selten zu sehen war in den letzten Jahren.

Es ist wie in einer Ehe:

Wir alle sind vor einigen Jahren den Bund mit diesem Verein eingegangen. Egal, auf welchem Wege wir einst zu diesem Verein gekommen sind, es IST unser Verein und diesem sind wir treu in Guten aber eben auch in schweren Zeiten. Und gerade dann, wenn es wieder einmal nicht läuft, dann haben wir uns alle genau darauf besonnen und gezeigt, dass wir bereit sind, gemeinsam jeden Schritt zu gehen der nötig ist, um am Ende das Ziel zu erreichen. Und nach einem solch schweren Weg, wie wir ihn diese Saison gehen mussten, merkt man auch, wieso man damals Fan von diesem Verein wurde und warum dieser es wert ist, auch an seine persönlichen Grenzen zu gehen.

Wir alle haben den Klassenerhalt gemeinsam geschafft! Alleine hätte es keiner von uns schaffen können und so haben wir Fans das Team nicht nur bei den Heimspielen angetrieben, sondern konnten auch so manches Auswärtsspiel in dieser Saison zu einem Heimspiel machen. Wer weiß? Vielleicht war ja genau das am Ende ein entscheidender Faktor in der ausgeglichenen letzten Playdown-Serie? Während der Gästeblock hier im Sahnpark zumeist leer blieb, standen wir in Rosenheim drei Mal mit einer großen Zahl an Gästefans hinter unserem Team und konnten so nach leidenschaftlichem Kampf zwei Auswärtssiege feiern.

Das Minimalziel ist erreicht, die Saison abgehakt und hoffentlich schon bald aus unseren Köpfen verschwunden. Es beginnt nun eine Zeit der Aufarbeitung und es ist auch die Aufgabe von uns Fans, Kritik dort zu üben, wo sie angebracht ist und den Finger in die Wunde zu legen. Die abgelaufene Saison kann und darf nicht folgenlos bleiben! Es liegt nun an der Geschäftsführung, in den folgenden Monaten der langen Sommerpause die notwendigen Schritte einzuleiten, um unseren Standort wieder auf die richtige Spur zu bringen und eine weitere derartige Saison zu vermeiden.

Wir Fans geben ihnen dazu unser Vertrauen und wie wir alle auch aus einer Ehe und Beziehung wissen, ist Vertrauen der Grundstein dafür, viele Jahre glücklich zusammen zu sein.

Wir Fans müssen nächste Saison auch untereinander wieder enger zusammenrücken und zu der geschlossenen Einheit werden, die wir einmal waren. Wir brauchen nicht auf andere schauen, es zählt einzig und allein unser Standort und der ist es wert, jedes Wochenende aufs Neue alles zu geben.

Fans, Team und Verantwortliche müssen an einem Strang ziehen um unseren Standort wieder zu dem zu machen, was er einmal war.

Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Abend, genießt die Sommerpause und kommt alle gestärkt im Herbst dieses Jahres zurück in den Sahnpark.

Unser Herz schlägt Rot-Weiß,

Euer Norman

By | 2017-04-17T19:08:09+00:00 April 17th, 2017|Eispiraten-News|0 Kommentare