Rungsted Seier Capital vs. Eispiraten Crimmitschau 5:0 (3:0,1:0,1:0)

Die Eispiraten Crimmitschau mussten auch im zweiten Spiel auf ihrer Dänemark-Reise eine Niederlage einstecken. Gegen die Rungsted Seier Capital aus der Metal-Ligaen setzte es für die Mannschaft von Trainer Kim Collins eine herbe 5:0-Niederlage. Dabei verschliefen die Westsachsen insbesondere die Anfangsminuten des Testspiels. Bereits in der siebten Spielminute führten die Dänen mit 3:0. Somit warten die Eispiraten weiter auf einen Sieg in der Vorbereitung auf die kommende DEL2-Saison.

Zum Personal: Im Tor der Eispiraten startete am heutigen Samstagnachmittag Olivier Roy, Clemens Ritschel war sein Vertreter. Mark Arnsperger, welcher bereits im Odense-Spiel 60 Minuten hielt, stand nicht im Aufgebot der Westsachsen. Zudem setzte Stürmer Robbie Czarnik aus. Ihn plagten leichte Rückenprobleme aus dem Vorspiel. Für den US-Amerikaner startete Christoph Kabitzky in der ersten Reihe neben Jordan Knackstedt und Dominic Walsh.

 Die Eispiraten hatten sichtlich Probleme ins zweite Testspiel des Wochenendes zu finden, Rungsted dagegen erwischte einen Start nach Maß. Bereits in der zweiten Spielminute gingen die Dänen mit 1:0 in Front. Nachdem der Finne Ossi Saarinen kurze Zeit später das gegnerische Gehäuse nur knapp verpasste, waren wieder die Mannen aus Rungsted am Zug und bauten ihre Führung durch einen schnellen Doppelschlag zunächst auf 2:0 (5.) und wenig später sogar auf 3:0 (7.) weiter aus. Auch in Folge machten die Spieler des Metal-Ligisten viel Druck auf das Tor von Olivier Roy. Der neue Eispiraten-Schlussmann konnte sich mehrmals auszeichnen, eine Minute vor Ende des ersten Drittels streifte ein Puck dann nur das Außennetz. Zuvor verpasste Dominic Walsh den Anschlusstreffer für die Eispiraten, die im ersten Durchgang eine mangelhafte Leistung zeigten.
Im zweiten Drittel kamen die Eispiraten etwas besser aus der Kabine. Ossi Saarinen, welcher lediglich mit einem Try-Out-Vertrag bis Ende September ausgestattet wurde, eröffnete den Durchgang mit einem ersten Warnschuss Richtung Rungsted-Tor. Im Anschluss scheiterten Christoph Kabitzky, Will Weber, Jordan Knackstedt und wieder Saarinen am Goalie der in dunkelblau gekleideten Dänen. Die Bemühungen der Pleißestädter wurden nicht belohnt. Im Gegenteil, denn Rungsted Seier Capital nutzte eine numerische Überzahl in der 31. Minute für ein weiteres Tor – 4:0! Auch in den restlichen neun Minuten des Mitteldrittels gelang den Westsachsen, trotz der Möglichkeiten von Bernhard Keil und Ossi Saarinen, kein Treffer.
Auf Seiten der Eispiraten hatte Ivan Ciernik zu Beginn des Schlussabschnittes die beste Möglichkeit, doch auch der ehemalige slowakische Nationalspieler konnte den Puck nicht ins Tor der Dänen befördern. Diese durften im dritten Durchgang allerdings noch einen Treffer bejubeln. In der 47. Minute kassierten die Westsachsen das 5:0. In Folge rannten die Crimmitschauer oft an, hochkarätige Möglichkeiten sprangen dabei aber nicht mehr heraus. Lediglich Olivier Roy konnte sich mehrmals auszeichnen. Er verhinderte am heutigen Abend Schlimmeres.
(Text: Eispiraten GmbH)

 

By | 2017-09-05T22:25:09+00:00 September 2nd, 2017|Spielberichte|0 Kommentare