Eispiraten bestreiten letztes Testspiel gegen Landshut

Die Testspielphase der Eispiraten geht heute mit dem Duell gegen den alten Rivalen Landshut zuende. Die Niederbayern werden dabei sicherlich noch einmal ein echter Prüfstein sein, haben sie sich doch im Sommer kräftig verstärkt.

Was waren das für Zeiten als die Eispiraten noch gegen Landshut in der 2.Liga antraten. Meist endete das nicht gut für Crimmitschau, denn die Niederbayern waren den Sachsen eigentlich jahrelang voraus, so dass letztere zumeist das Nachsehen auf dem Eis hatten, mitunter richtig heftig. Bis zum Sommer 2015, als den Landshutern ziemlich überraschend die Lizenz für die 2. Liga entzogen wurde.

Die großen Zukunftspläne der Dreihelmenstädter erwiesen sich letztlich nur als Luftschlösser einiger weniger Möchtegerns und so blieb Landshut nur der Zwangsabstieg in die Oberliga, wobei das gänzliche Ende des Eishockeys in Landshut nicht weit entfernt war. Der Traditionsclub hat aber nach wie vor genug Fürsprecher, sodass die Drittklassigkeit gestemmt werden konnte.

Zwei Saisons lang haben sich die Landshuter nun sportlich rehabilitieren können und in der anstehenden Saison will man an der Isar „wieder etwas reißen“. Enstprechend hat sich Trainer Axel Kammerer, der im Sommer Bernhard Englbrecht ablöste, auf dem Transfermarkt umgesehen und das Team etwas erfahrener gemacht. So lotste man mit Nikolaus Meier und Christopher Schadewaldt zwei sehr erfahrene Defender von Selb nach Landshut. Peter Baumgartner, zweitliga- und DEL-erfahren, lässt sich ebenfalls nicht mehr so leicht aus dem Konzept bringen. Mit Devon Krogh steht zudem ein kanadischer Defender im Team, das im Tor auf Maximilian Englbrecht zählen kann.

In der Abteilung Attacke richten sich die Blicke auf die drei Oldies im Team, schließlich bringen Peter Abstreiter, Billy Trew und David Wrigley zusammen stolze 117 Jahre aufs Papier. Trew kam aus Regensburg und Wrigley aus Bietigheim an die Isar. Beide dürften in der Oberliga Süd so etwas wie die Königstransfers des Sommers sein.

Hinter den drei Alt-Stars sind es vor allem Maximilan Forster, Christoph Fischhaber und Maximilian Hofbauer – allesamt mit reichlich Erfahrung in der 2. Liga ausgestattet – die für Torgefahr sorgen sollen.

Das auf den wichtigen Positionen neu formierte Landshuter Team ist auf dem Papier wieder in den Favoritenkreis der Oberliga Süd aufgestiegen, so dass die Derbys gegen die Mitfavoriten Rosenheim und Regensburg noch zusätzliche Brisanz liefern. Die Schatzmeister der Clubs wird es freuen.

By | 2017-09-10T10:40:37+00:00 September 9th, 2017|Eispiraten-News, Vorschau|0 Kommentare