Ein bärenstarker Roy schlägt die Frankfurter Löwen

WOW – was war denn das?

Die Eispiraten schlagen angetrieben von einer sensationellen Leistung von Olivier Roy die Frankfurter Löwen mit 1:2 n.V. (0:0, 0:0, 1:1).

Alpträume für die Stürmer der Löwen

Der 26jährige Goalie musste letztes Wochenende einiges an Kritik einstecken und zahlte das heute mehrfach zurück. Ein ums andere mal brachte der Crimmitschauer Schlussmann die Frankfurter Stürmer vor 4000 Zuschauern zur Verzweiflung. Top-Spieler wie Pistilli dürften heute nacht Alpträume bekommen.

Doch auch die Crimmitschauer Vorderleute spielte mit. Auf einer soliden Defensive vertrauend konnte man ein ums andere mal auch offensiv Nadelstiche setzen. So war es gar nicht unverdient, als Patrick Pohl die Westsachsen in der 42.Minute mit einem platzierten Schuss in den Winkel in Führung brachte.

Die Folge waren noch mehr wütende Angriffe der Gastgeber und noch mehr gehaltene Schüsse von Roy. Am Ende hatte der Crimmitschauer Torwart fast 50 Schüsse abgewehrt und es ging es in die Verlängerung.

Lucky Punch durch Kabitzky

Dort hatten die Eispiraten sogar Oberwasser und Christoph Kabitzky setzte in einem Alleingang in der 62. Minute zum vielumjubelten Lucky Punch an. Ein starkes Auswärtsspiel sorgte so für die erste Saisonniederlage der Frankfurter Löwen!

Auf diese Leistung gilt es Sonntag im Derby gegen Dresden aufzubauen. Die starken Eispiraten haben jede Unterstützung auf den Rängen verdient!

 

By | 2017-10-06T22:01:09+00:00 Oktober 6th, 2017|Eispiraten-News|0 Kommentare